orvin - zufahrt zum sektor grande lame

Beschreibungen, Fotos, Hintergrundinfos

Moderatoren: stefano, moderator

Antworten
Benutzeravatar
snowside
JuraHero
Beiträge: 183
Registriert: Di 28.Okt.2003 13:37
Wohnort: münsingen

orvin - zufahrt zum sektor grande lame

Beitrag von snowside » Mo 21.Jan.2008 11:13

hi zusammen

gestern herrschte in plagne grossbetrieb. auch nicht verwunderlich wenn man im t-shirt und super sicht auf die alpen klettern konnte :D

ich möchte mal was kleines loswerden. in den neusten kletterführer ist der parkplatz für den sektor "grande lame" genau definiert! der weg "aux rouges" ist mit einem fahrverbot belegt. ich finds einfach saumässig daneben wenn sich einige kletterer nicht daran halten und den weg bis zur grossen linkskurve mit dem auto fahren (10min kürzerer zustieg). ihr schadet dem klettersport im bieler jura!!!! :evil:

gruss snowside

Benutzeravatar
domi
JuraKing
Beiträge: 409
Registriert: Mi 27.Nov.2002 13:43
Wohnort: Unterkulm
Kontaktdaten:

Beitrag von domi » Mo 21.Jan.2008 11:33

genau, recht hast du!
da hillft nur eins: zettel hinter die windschutzscheibe und auto mit baumstämmen und steinen etc zubauen - hat in balsthal nicht schlecht funktioniert. keine gnade!!!!!

gruss domi

Benutzeravatar
Jano
JuraHero
Beiträge: 101
Registriert: So 13.Jun.2004 13:35
Wohnort: Solothurn

Hallo

Beitrag von Jano » Di 22.Jan.2008 10:11

Salü zusammen.


Auch in Cressiano wird es immer mehr zur selbstverständlichkeit das man den weg bis oben in die kurve hochfährt. sind ja doch fast 2 min, die man vom offiziellen parkplatz aus länger hätte. was wiederum für fast 2 boulder reichen würde. . hallo benuzt mahl euren verstand, und parkiert auf dem parklplatz. und fals der voll ist dan muss man halt wohl oder übel unten im Dorf parkieren und hoch laufen. den wen das so weitergeht ( bis zu 10 Autos auf dem privat weg und in der Kurve ) dann wird das noch grosse Probleme veruhrsachen. !

mfg jano

Patrik Müller
JuraClimber
Beiträge: 53
Registriert: Do 22.Sep.2005 20:52

Beitrag von Patrik Müller » Di 22.Jan.2008 21:04

Die IG Klettern Basler Jura verhandelt zur Zeit mit diversen Gemeinden und Forstbetrieben. Das Thema Fahrverbote, resp. deren Einhaltung kommt immer wieder auf den Tisch. Es ist deshalb wirklich dringend allen sehr zu empfehlen, sich an die ausgeschilderten Verbote zu halten! Dassselbe gilt auch mit Parkverbote!
Ob in jedem Fall die Verbote nachvollziehbar sind oder nicht, spielt zur Zeit eine kleinere Rolle, dies müssen SAC und die IG Klettern verhandeln.
Selber zu entscheiden ob man seine Karre bis ganz nach oben fährt, oder auf einem Privatprkplatz im verbotenen hinstellt kann sich ganz schnell als Eigentor etwickeln und dem Klettersport massiv schaden.
Beachtet deshalb z.B. auch die Regelung an der Falkenfluh! Die Wirtsleute des Restaurantes Herrenmatt haben den Kletterer 10 Parkplätze auf ihrem Privtagelände angeboten. Bisher einzigartig im Kanton! Bildet dashalb Fahrgemeinschaften, dies entspannt die Situation schon ziemlich. Trotzdem nebenan auf einem für Gäste reservierten Parkplatz zu parkieren kann dafür schnell zur Folge haben, dass man dan von Duggingen oder Hochwald hinaufwandern darf...

Antworten