ramstelfluh erlaubt?

Beschreibungen, Fotos, Hintergrundinfos

Moderatoren: stefano, moderator

Antworten
Benutzeravatar
stefano
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: Sa 16.Nov.2002 02:38
Wohnort: 4802 Strengelbach
Kontaktdaten:

ramstelfluh erlaubt?

Beitrag von stefano » So 02.Apr.2006 22:00

waren am samstag an der ramstelfluh bei gempen.
unterm fels waren mehrere fotokopien aufgehängt, mit grobem inhalt: klettern verboten, Falken brüten, halte dich daran! leider ohne datum hinweis einer organisation etc... darauf sind wir sicherheitshalber halt wieder abgezottelt... heut auf der ig klettern homepage geguggt, aber da steht nix in der sperrliste!
hat sich da irgend ein vogelfreund profilieren wollen?
was ist dran? wer weiss mehr? und wer aktualisiert eigentlich die ig klettern homepage (wahrscheinlich niemand...)?
gruss stefano

Patrik Müller
JuraClimber
Beiträge: 53
Registriert: Do 22.Sep.2005 20:52

Beitrag von Patrik Müller » Mo 10.Apr.2006 20:43

Bis anhin wurde der IG Klettern Basler Jura von Ornithologen und via Vogelwarte Sempach zugetragen, wenn eine Falkenbrut aktuell ist am Ramstel. Die zuständige Patronagesektion (SAC-Angenstein) hatte dann ein spezielles Schild der Saisonsperrung angebracht.
Dieses Jahr wurde die IG nicht über irgendwelche Vorkomnisse informiert und hat daher nicht eine Beschilderung organisiert. Vermutlich hat hier irgend ein Vogelfreund gehandelt, ohne besondere Absprache.
Ich habe dies der Vogelwarte nun mitgeteilt und hoffe auf eine Stellungnahme :oops: .

Patrik Müller

P.S. Der Ramstel sollte übrigens eh total gesperrt werden, wenn dereinst ein Kletterkonzept mit dem Kanton Solothurn unter Dach und Fach ist. Frage mich nun jetzt keiner warum, Politik :kotz: hat ihre eigenen Spielregeln.

Benutzeravatar
Roland
JuraHero
Beiträge: 136
Registriert: Di 19.Nov.2002 13:56
Wohnort: Biberist
Kontaktdaten:

Kletterverbote

Beitrag von Roland » Di 11.Apr.2006 20:21

Hoi Patrik

Betreffend dem Kletterkonzept mit dem Kanton Solothurn: was ist mit den Klettergebieten am Jurasüdfuss? Sind die auch in das Konzept integriert? Ich habe bis jetzt nichts in diese Richtung gehört.

Patrik Müller
JuraClimber
Beiträge: 53
Registriert: Do 22.Sep.2005 20:52

Beitrag von Patrik Müller » Di 18.Apr.2006 21:59

Hallo Roland
Betreffend Kletterkonzept beschränkt die IG Klettern Basler Jura ihren Horizont auf die Jura-Wasserscheide. Der Jura Südfuss geht uns nichts an.
Im Ernst, für die Kletttergebiete auf der Jura-Südseite gibt es meines Wissens kein Kantonales Konzept. Einzig ein Inventar aller solothurner Klettergebiete aus dem Jahre 1997 hat den Charakter eines Gesamtkonzeptes, wurde aber - glaube ich - nie Behördenverbindlich.

Aber keine Angst, das Forstamt hat bereits für die Gebiete Rüttelhorn, Hinteregg und Bettlerküche sogenannte Waldentwicklungspläne am laufen und drin sieht es nicht besonders rosig für diese Klettergebiete aus. :evil:

Die Informationen darüber sind bei den lokalen SAC-Sektionen. Da könnte man vielleicht etwas Dampf machen. Die Gründung einer IG Klettern Jurasüdfuss wäre dazu eine gute Sache. Besonders wenn sie von ausgesprochenen Kletterern kommt. So wirkt Interessenvertretung am effizientesten :rocking: .

Grüsse
Patrik

Benutzeravatar
snowside
JuraHero
Beiträge: 183
Registriert: Di 28.Okt.2003 13:37
Wohnort: münsingen

Beitrag von snowside » Mi 19.Apr.2006 09:02

Patrik Müller hat geschrieben:Aber keine Angst, das Forstamt hat bereits für die Gebiete Rüttelhorn, Hinteregg und Bettlerküche sogenannte Waldentwicklungspläne am laufen und drin sieht es nicht besonders rosig für diese Klettergebiete aus. :evil:
das ist aber jetzt nicht dein ernst oder? :shock:

Patrik Müller
JuraClimber
Beiträge: 53
Registriert: Do 22.Sep.2005 20:52

Beitrag von Patrik Müller » Mi 19.Apr.2006 13:05

Doch, doch, das ist mein voller Ernst! Da soll so ein Haselhun oder ähnlich wieder angesiedelt werden und das genügt natürlich um über Kletterverbote am Rüttelhorn und Bettlerküche zu diskutieren! Es lag auch der Vorschlag auf dem Tisch, aber auch bloss weniger frequentierte Gebiete wie z.B. die Hinteregg zu schliessen!
Das Präsidium der SAC-Sektion Oberaargau wurde schon vor längerem darüber informiert (Jürg Guggisberg, Mittelstrasse 7, 4912 Aarwangen).
Über den aktuellen Stand der Dinge bin ich aber nicht mehr im Bild.
Sorry, aber für diese Gebiete ist der Kanton Bern zuständig, nicht Solothurn. Bevor ihr also die falschen Büros bestürmt...
(Arbeitsgruppe der Waldabteilung 6 des Kt. Bern. Waldentwicklungsplan Bipperamt, zwischen Hofbergli und Klus Balsthal.)

Mein Vorschlag:
Gründet eine IG Klettern um gegen ein Salamiweises Vorgehen der beiden Kantone Bern und Solothurn vorzugehen und zumindest regionale Konzepte zu erstellen.

Mit Klettergrüsse aus dem Basler Jura
Patrik

Benutzeravatar
Melih
JuraClimber
Beiträge: 51
Registriert: Fr 19.Nov.2004 08:47
Wohnort: Derendingen
Kontaktdaten:

Rüttelhorn und Hinteregg sperren??

Beitrag von Melih » Mi 19.Apr.2006 13:28

Was muss ich da lesen?? :shock:

Hoffentlich passiert das nicht wirklich :!:

Die Hinteregg und das Rüttelhorn sind wirklich schöne Spots und da ist ja schon sehr viel Wald am ganzen Wandfuss.
Wollen die, die Bäume in den Fels wachsen lassen?? :|

Vorallem die Hinteregg ist im Herbst schön ruhig und perfekt an der Sonne..

Vielleicht muss man wirklich so eine IG bilden oder mit den SACs in kontakt treten?

gruss
Melih

Benutzeravatar
Roland
JuraHero
Beiträge: 136
Registriert: Di 19.Nov.2002 13:56
Wohnort: Biberist
Kontaktdaten:

Naturschutz

Beitrag von Roland » Mi 19.Apr.2006 20:30

Ich denke es ist höchste Zeit dass sich die Kletterer zu einer IG zusammenschliessen. Als erster Schritt sollte auf dieser Seite eine Rubrik Naturschutz eröffnet werden unter der aktuelle Probleme diskutiert werden können. Gleichzeitig sollte man sich dort für die IG-Klettern anmelden können. Das wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Benutzeravatar
stefano
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: Sa 16.Nov.2002 02:38
Wohnort: 4802 Strengelbach
Kontaktdaten:

gute sache!

Beitrag von stefano » Mi 19.Apr.2006 22:17

gute sache! aber mit dem neuen forum Naturschutz ist es leder nicht getan!

Wer will und vorallem wer kann die Gründung einer IG Klettern in die hand nehmen? Freiwillige vor!!!

Wenn jemand den lead übernehmen will, eröffne ich hier sehr gerne ein forum und setze die person als moderator ein. Bis dahin kann jemand unter Klettergebiete ein neues Thema IG-Klettern oder Naturschutz selber eröffnen.
auch unterstütz ich die IG Klettern Jurasüdfuss mit finanziellen Beiträgen und wenns sein muss lass ich mich auch ab und zu unter einem tropfenden überhang anketten um unseren geliebten felsen zu verteidigen.... :roll:

...aber ohne jemandem zu nahe zu treten, ich bin kein lehrer und arbeite auch sonst nicht teilzeit, im gegenteil... also leider echt keine zeit nebst meiner mageren freizeit in dieser Sache ne führungsrolle zu übernehmen.

also freiwillige vor!


by the way... bettlerküche wird bestimmt niemals gesperrt, sonst wärn wir wieder beim selben thema wie lindentäli mit einem Betretungsverbot :arrow: stop the luftschnappers
gruss stefano

Benutzeravatar
stefano
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: Sa 16.Nov.2002 02:38
Wohnort: 4802 Strengelbach
Kontaktdaten:

Beitrag von stefano » Mi 19.Apr.2006 23:20

Patrik Müller hat geschrieben:Da soll so ein Haselhun oder ähnlich wieder angesiedelt werden und das genügt natürlich um über Kletterverbote am Rüttelhorn und Bettlerküche zu diskutieren!
guggst du huhn

http://de.wikipedia.org/wiki/Haselhuhn_%28Art%29
gruss stefano

Antworten