Falkenfluh

Beschreibungen, Fotos, Hintergrundinfos

Moderatoren: stefano, moderator

Antworten
Patrik Müller
JuraClimber
Beiträge: 53
Registriert: Do 22.Sep.2005 20:52

Falkenfluh

Beitrag von Patrik Müller » Fr 27.Mär.2009 10:57

Situation Falkenfluhhttp:
Am 18. März trafen sich der Kanton BL, die Gemeinde Duggingen und die IG Klettern zu einer erneuten Verhandlungsrunde über die Klettergebiete Pelzli, Bärenfels und Falkenfluh.
Während man sich bei den Klettergebieten Bärenfels und Pelzli grundsätzlich einig ist betreffend der Massnahmen, ist dies an der Falkenfluh noch nicht der Fall.
Es präsentieren sich an der Falkenfluh folgende Situationen:

Vorschlag IG Klettern: Sperrung des Sektors Quellengrund und Sperrung der Routen 1 und 6-10 im Sektor Falkenpfeiler

Vorschlag Kanton Baselland: Sperrung der Routen 10-17 und 30 im Sektor Amboss sowie Sperrung der Routen 1,2 und 6-10 im Sektor Falkenpfeiler

Vorschlag Gemeinde Duggingen: Sperrung der Routen 5-17 und 30 im Sektor Amboss

Betroffen vom Vorschlag der Gemeinde Duggingen sind die superklassischen Routen wie Z-Riss, 6er-Kante oder der Eisenweg. Routen die den meisten weniger ambitionierten Kletterern einen Begriff sind! Begründung des Sperrvorschlags: Die Untersuchung des NLU hat gezeigt, dass gerade in diesem Teilbereich der Falkenfluh die grösste Artenvielfalt herrscht, diese durch die Kletterei gefährdet sei und daher dringender Schutz angezeigt ist. Die Gemeinde Duggingen ist zudem den Kletterer in einigen Fällen (Bärenfels Ostgruppe, Bouldern Pelzliblöcke) entgegen den ursprünglichen Forderungen entgegengekommen, jetzt sei aber "Ende der Fahnenstange".

Die IG Klettern und die Sektionen des Alpenclubs sind nun daran, bis Ende Mai 09 einen definitiven Entschluss zu fällen wie es hier, und damit mit dem gesamten Kletterkonzept Basler Jura weiter geht.

Wer sich zu der angegebenen Situation äussern möchte schreibe seine Meinung an: igklettern-basel@bluewin.ch
Laufende updates auch bei www.igklettern-basel.ch

Benutzeravatar
Jano
JuraHero
Beiträge: 101
Registriert: So 13.Jun.2004 13:35
Wohnort: Solothurn

Re: Falkenfluh

Beitrag von Jano » Fr 03.Apr.2009 09:53

Die spinnen die Basler. Ob Kletterer oder Naturschützer. !

Patrik Müller
JuraClimber
Beiträge: 53
Registriert: Do 22.Sep.2005 20:52

Re: Falkenfluh

Beitrag von Patrik Müller » Di 07.Apr.2009 18:07

A propos "die spinnen die Basler": Ich kann da nicht ganz folgen inwiefern die Kletterer da spinnen? Mit dieser pauschalen Feststellung können die hiesigen Kletterer zumindest nichts anfangen...
Dass die ganze Sperrdiskussion wenig bis kaum etwas mit Naturschutz zu tun hat ist uns nämlich auch nicht entgangen. Ein konkreter Vorschlag zum "Wie Weiter" ist gefragt!

Benutzeravatar
Jano
JuraHero
Beiträge: 101
Registriert: So 13.Jun.2004 13:35
Wohnort: Solothurn

Re: Falkenfluh

Beitrag von Jano » Mi 08.Apr.2009 09:58

hmm würde sage die spinnen die basler weil sie sich einfach alles gefallen lassen, ohne was zu unternehmen. da werden Felsen gespert noch und nöcher. Und was kommt für ne reaktion. Keine. Das ist es was ich meine.


und Warum die naturschützer spinnen muss mann ja wohl nicht weiter erläutern.


so ist nur meine meinung, bitte niemand pers. nehmen.

gruss jano

Benutzeravatar
domi
JuraKing
Beiträge: 409
Registriert: Mi 27.Nov.2002 13:43
Wohnort: Unterkulm
Kontaktdaten:

Re: Falkenfluh

Beitrag von domi » Mi 08.Apr.2009 19:37

Nun, solltest mal an eine GV der IG-Klettern gehen - da wird ne Menge unternommen und ich möchte mich ganz herzlich für das riesige Engagement von Patrik und Co. bedanken - ohne sie wäre das Klettern wohl schon arg stärker eingeschränkt! Gegen Politiker, Jäger und andere Vögel anzukämpfen ist nicht gerade einfach. Wer behauptet, da werde nichts unternommen, hat schlichtweg null Ahnung und plappert einfach so drauf los - bitte erst Gehirn einschalten!

Riesiges Merci an Patrik
Gruss Domi

Benutzeravatar
stefano
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: Sa 16.Nov.2002 02:38
Wohnort: 4802 Strengelbach
Kontaktdaten:

Re: Falkenfluh

Beitrag von stefano » Mi 15.Apr.2009 12:43

ja danke Patrik! ohne IG-Klettern dürfte man ja wohl nirgends mehr klettern im Baselbiet.
gruss stefano

Lupo
Climby
Beiträge: 47
Registriert: Di 25.Mär.2008 23:43
Wohnort: Bern

Re: Falkenfluh

Beitrag von Lupo » Mi 15.Apr.2009 20:16

...und damit Stefano, könntest du verdammt richtig liegen...
Gruss Lupo

Patrik Müller
JuraClimber
Beiträge: 53
Registriert: Do 22.Sep.2005 20:52

Re: Falkenfluh

Beitrag von Patrik Müller » Fr 17.Apr.2009 17:15

Dem SAC und der IG Klettern Jura ist es wichtig, dass Sperrungen, gerade wenn sie so traditionelle Gebiete wie an der Falkenfluh betreffen, sehr genau begründet werden. So generelle Hinweise auf das Vorkommen von seltenen Arten genügt unserer Auffassung nie und nimmer, beonders wenn ja genau dort seit Jahrzehnten geklettert wird und sich der Artenreichtum kaum von unbekletterten Gebieten unterscheidet.

So wie es aktuell ausschaut werden wir daher wohl kaum um rechtliche Schritte gegen eine drohende Verordnung von Kanton oder Gemeinde herumkommen. Zur Zeit prüfen der SAC und die IG Klettern ob und auf welcher (welchen) Schiene(n) Einsprache(n) gefahren wird (werden).

Gibt es unter den Lesern dieses Forums juristisch einigermassen bewanderte Personen, bitte wendet euch an die IG Klettern Basler Jura wenn ihr bei der ganzen Sache mithelfen wollt. Wenn ihr die Falkenfluh (Sektor Amboss/Falkenspitz etc.) besonders gut kennt, dann erst recht!

Eigentlich war es nie das Ziel der Kletterer, juristisch ihr Anliegen weiter zu bringen. Aber leider gibt es Situationen wo man gegen Unvernunft und Masslosigkeit antreten muss. So geschehen bereits einmal im Klettergebiet Chastelenflue bei Arboldswil, wo die Kletterer zum ersten mal juristische Schritte gegen eine Massnahme ergriffen. Dies nicht zuletzt, um für Situationen wie der jetztigen, besser gewappnet zu sein.

Ein besorgter Präsident der IG Klettern Basler Jura
Patrik

Benutzeravatar
egidio
JuraHero
Beiträge: 110
Registriert: Do 20.Mai.2004 23:30

Re: Falkenfluh

Beitrag von egidio » Sa 18.Apr.2009 01:03

der MENSCH der MENSCH, die MENSCHEN die MENSCHEN warum??? immer und immer wieder in allen der bedenklichen scheiss sytuationen das übersaus leider SCHWÄECHSTE GLIED... MIT VIAGRA SICHERLICH NICHT HINTER DEM SCHREISSVERSCHLUSS... ABER IN DER KETTE DER DUMMHEITEN :D JUHUI.... :P
VIELE NATURSCHÜTZER STERBEN BEVOR DIE SCHÖNEN BLUEMEN BLÜHEN UND VIELE BLUMEN VERWELKEN SCHON BEVOR SIE JE EIN NATURBURSCHE SIE ERBLICKEN KANN....

TAG FÜR TAG FIGGEN WIR HERUM AUF UNSEREM PLANETEN,,, Z.B. IN BASEL GIBT ES CHEMIEKONZERNE, NICHT UNWEIT ATOMKRAFTWERKE, NICHT UNWEITER FLUGPLÄTZE UND AUTOBAHNEN USW. UND MIT DIESEM SCHEISS SIND DOCH WOHL ALLE MEHR ODER WENIGER EINVERSTANDEN,,,, ICH DENKE DAS IST DOCH DER PERFEKTE NATURSCHURZ FURZ........

ABER ES IST SO WIE MIT UNSEREM GEHIRNPOTENZIAL,
EIGENTLICH WISSEN WIR ODER IHR NOCH WENIGER ALS 10% VOM GANZEN UND DAS GANZE IST SCHON NOCH VIEL GRÖSSER ALS 10%

Antworten