Säli

Beschreibungen, Fotos, Hintergrundinfos

Moderatoren: stefano, moderator

Benutzeravatar
andy
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Di 30.Jan.2007 15:34
Wohnort: Strengelbach

Säli

Beitrag von andy » Mi 04.Jul.2007 15:17

Hallo zusammen. War letztens im Säli oberhalb Olten am klettern. Der Fels ist ja von Februar bis Mitte Juni gesperrt. Angeblich wegen brütender Vögel. Jetzt habe ich gerüchteweise was von definitiver Sperrung der Säli-Flüeh gehört. Weiss jemand was genaueres darüber?
Wäre jammerschade, um dieses tolle Gebiet.

Gruss Andy

Benutzeravatar
Patrik
Climby
Beiträge: 9
Registriert: Do 15.Nov.2007 15:05
Wohnort: 6260

Re: Säli

Beitrag von Patrik » Di 09.Jun.2009 09:58

Ich grab das mal aus... Da komm' ich gestern abend von der Kletterhalle heim, setz mich an' Tisch, ess was, les die Zeitung (Zofinger Tagblatt vom 8.6.09), plötzlich ein grosses Foto von der Säliflue mit dem Wald darunter.
Kanton AG und Gemeinde Aarburg machen ernst. Der Wald unter der Flue soll noch weiter unter Schutz gestellt werden. Dazu sei ein KLETTERVERBOT unumgänglich! Die Naturschutzanliegen werden im Text und der Bildunterschrift mit Darstellungen unterlegt, wonach an der Säliflue sich in den letzten Jahren ein regelrechter Klettertourismus aus ganz Europa (!?) entwickelt habe, dass die bestehende Regelung vielfach nicht eingehalten werde, dass bereits Schäden aufgrund der zu intensiven Nutzung bestünden, dass die schützenswerte Flora aussterben werden, wenn es so weitergehe, kurzum, dass ein UMFASSENDES KLETTERVERBOT hermüsse...

Hab ich was verpasst? Ich hab dort vor 20 Jahren mit klettern angefangen. War auch dieses Jahr schon dort (nicht im temporär gesperrten Sektor natürlich, wie es sich gehört). Natürlich hats ab und an mal paar Leute dort, aber dieser massive, zu Probemen führende Klettertourismus ist mit bisher entgangen...

Der Artikel hat den Eindruck erweckt, als ob der Gemeinderat Aarburg als treibende Kraft nun ein generelles Kletterverbot durchsetzen möchte. 15 Jahre nachdem man ein Nutzungskonzept erarbeitet und in Kraft gesetzt hat, das in der Vergangenheit gern als Vorbildlösung präsentiert wurde. http://afw-ctf.ch/5-Sportklettern.pdf

Die Gemeindeversammlung, an welcher die neue Regelung verabschiedet werden soll, findet diesen Donnerstag, 11.6.09, statt. Mit kurzer Nutzung von Google hab ich keine Anhaltspunkte gefunden, dass Kletterer, SAC, usw. informiert worden wären, eine Vernehmlassung oder gar Diskussion darüber stattgefunden habe. Kann aber auch sein, dass ich zu weit weg bin, wohne nicht in Aarburg.

Weiss jemand mehr? Es wäre schade, wenn das Säli als Klettergebiet verloren ginge. Leider schauts aber ganz danach aus.

Gruss Patrik

Benutzeravatar
Patrik
Climby
Beiträge: 9
Registriert: Do 15.Nov.2007 15:05
Wohnort: 6260

Re: Säli

Beitrag von Patrik » Di 09.Jun.2009 11:21

Nachtrag:
http://www.aarburg.ch/content/politik/O ... gen_og.php

Traktandum 4:
"Ausscheidung einer Altholzinsel Säliflueh und Erlass eines Kletterverbotes im Naturschutzgebiet Säliflueh"

Benutzeravatar
stefano
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: Sa 16.Nov.2002 02:38
Wohnort: 4802 Strengelbach
Kontaktdaten:

Re: Säli

Beitrag von stefano » Di 09.Jun.2009 15:12

Ich abe aus zuverlässiger Quelle* des SAC Zofingen folgende Info erhalten:

Der SAC Zofingen wird am Donnerstag, 11.6.2009 an der Gemeindeversammlung in Aarburg eine Stellungnahme abgeben. Weiter spannen sie in der Sache mit dem Zentralverband des SAC sowie mit den Sektionen Aarau und Olten spannen zusammen. Am Mittwoch 10.6.09 soll ein Zeitungartikel aus Sicht des SAC's erscheinen.
Die Klettergemeinde der Region kann nun hoffen, dass ihr Anliegen gut positioniert wird und das Aarburger Stimmvolk überzeugen kann.

*Name der Redaktion bekannt
gruss stefano

Benutzeravatar
Patrik
Climby
Beiträge: 9
Registriert: Do 15.Nov.2007 15:05
Wohnort: 6260

Re: Säli

Beitrag von Patrik » Di 09.Jun.2009 16:55

Merci für die Info. Dann bleibt als nicht stimmberechtigter Auswärtiger (nur aber immerhin) die Hoffnung, dass die Interessenvertreter der Kletterer gut vorbereitet sind, dort überzeugen und (ev. auch Zusammenarbeit mit andern Gegnern der Vorlage) eine Ablehnung herbeiführen können.

Ich hoffe, das Säli bleibt zum Klettern erhalten. Es ist nicht das schönste Klettergebiet, der Fels ist nicht der Beste, aber es hat Geschichte. Und es liegt am nächsten. Und ganz generell mag ichs nicht, wenn wieder etwas verboten werden soll...

Gruss Patrik

PS: Stefano, ich gratuliere nachträglich zum runden Geburtstag! Keep on :rocking:

Patrik Müller
JuraClimber
Beiträge: 50
Registriert: Do 22.Sep.2005 20:52

Re: Säli

Beitrag von Patrik Müller » Di 09.Jun.2009 18:11

Hallo zusammen

Ich bin schockiert was da wieder abläuft, obwohl ich als Präsident der IG Klettern Basler Jura schon einges gewohnt bin... Diese Masche die hier abläuft ist jedoch falltypisch. Da wird im verborgenen etwas ausgedacht dass dann überfallmässig präsentiert wird, in der Hoffnung einen wehr- oder lobbylosen Gegner schachmatt setzen zu können. Warum auch immer.
Publizierte 1998 die Arbeitsgemeinschaft für den Wald eine Broschüre, wo genau die Situation am Säli als beispielhafte Konfliktlösung vorgestellt wurde!

Ich erfuhr heute von der brandheissen Situation durch einen Anruf vom Radio DRS-1 Regionaljournal Aagau-Solothurn das einen Beitrag senden will.
Leute, es wird Zeit dass eine IG Klettern Jura- Südfuss oder so gegründet wird, sonst gebähren sich da die Förster und Jäger immer wilder, und wir müssen uns gegen immer abstruseren Gründen für unsere Klettergebiete wehren!

Ich werde, wenn es irgendwie geht, an die Gemeindeversammlung reisen. Nimmt mich doch wunder was da abgeht.

Patrik Müller
IG Klettern Basler Jura

Benutzeravatar
egidio
JuraHero
Beiträge: 110
Registriert: Do 20.Mai.2004 23:30

Re: Säli

Beitrag von egidio » Di 09.Jun.2009 22:26

wo bleibt denn der wald unterhalb der säliflühe????? der war einmal so wunderschön, aber oh je, es muss über nacht geschehen sein???, vielleicht gibts dort wieder in 80jahre wieder wald, wurde von irgendeinembefehslarsch,,, abgeholzt auf eine weise die ich lieber nicht auf papier schreiben möchte, alles wohl oder übel unter dem schrecknamen natur....z, der einzige stamm von drei der noch ain bischen lebendig war bei glaub ich route sälipower
wurde grausam von diesen lausigen naturschützer massakriert die beiden anderen die schon totgestorben sind wurden stehen gelassen, schon der anblick lässst mich in das gelobte land absurdiCHstan schweissen.... es gibt einfach leute in gewissen positionen die haben doch bei einem gewissen zu hohen salär komischerweise noch zeit sich gedanken darüber zu machen was sie alles noch verderben können, statt sinnvolles zu leisten zu gunsten der menschheit, helfen wir den menschen, denn die natur wird uns überleben...

Benutzeravatar
egidio
JuraHero
Beiträge: 110
Registriert: Do 20.Mai.2004 23:30

Re: Säli

Beitrag von egidio » Mi 10.Jun.2009 07:59

egidio hat geschrieben:wo bleibt denn der wald unterhalb der säliflühe????? der war einmal so wunderschön, aber oh je, es muss über nacht geschehen sein???, vielleicht gibts dort wieder in 80jahre wieder wald, wurde von irgendeinembefehslarsch,,, abgeholzt auf eine weise die ich lieber nicht auf papier schreiben möchte, alles wohl oder übel unter dem schrecknamen natur....z, der einzige stamm von drei der noch ain bischen lebendig war bei glaub ich route sälipower
wurde grausam von diesen lausigen naturschützer massakriert die beiden anderen die schon totgestorben sind wurden stehen gelassen, schon der anblick lässst mich in das gelobte land absurdiCHstan schweissen.... es gibt einfach leute in gewissen positionen die haben doch bei einem gewissen zu hohen salär komischerweise noch zeit sich gedanken darüber zu machen was sie alles noch verderben können, statt sinnvolles zu leisten zu gunsten der menschheit, helfen wir den menschen, denn die natur wird uns überleben...
ach noch wass anderes,,, gehört eigentlich ins beoberland und nicht ins juraforum, ich weis nicht wie das ist so im jura???,,,
aber es gibt gewisse leute die ersetzen mal bei viel frequentierten routen die schon bis zur hälfte abgenützte karabiner bei den abseilstände, durch neue aus, sie nehmen sich die klein wenige zeit, laufen in ein kletterladen und kaufen zwei so schönglänzende schrauber, kostenpunkt lassen wir mal bei seite....
dann gibt es die anderen vollidioten die sich die klein wenig zeit nehmen und die karabiner einfach wieder entfernen, nur ein beispiel und ich kenne noch andere geschichten... und ich frage mich? klettern eigentlich nur noch idioten, idioten die routen erhalten möchten, klettergärten und bouldergebiete pflegen in jeder hinsicht einfach aus purer leidenschaft und freude an dem ganzen und das ganze ist für mich grösser als die summe seiner teile,,, und die anderen itioten die konumieren und konsumieren und konsumieren hirnlos sich nicht mal gedanken machen dass es auch mal ein dankeschön für alles geben kann...am schluss...

Benutzeravatar
egidio
JuraHero
Beiträge: 110
Registriert: Do 20.Mai.2004 23:30

Re: Säli

Beitrag von egidio » Mi 10.Jun.2009 08:32

idioten ich itiot :D

Benutzeravatar
stefano
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: Sa 16.Nov.2002 02:38
Wohnort: 4802 Strengelbach
Kontaktdaten:

Re: Säli

Beitrag von stefano » Mi 10.Jun.2009 15:20

Hier könnt ihr die Zeitungsartikel von vorgestern und heute abrufen:

http://azonline.servicebase.ch/externda ... ml?menId=2

Suchbegriff "Säliflueh" und Datumsbereich vom 8.-10.6.09 eingeben, als Suchresultat erscheinen dann die beiden Artikel welche wegen Copyright hier nicht reingestellt werden dürfen (gratis gehts nur innert 7 Tagen)
gruss stefano

Benutzeravatar
egidio
JuraHero
Beiträge: 110
Registriert: Do 20.Mai.2004 23:30

Re: Säli

Beitrag von egidio » Mi 10.Jun.2009 22:07

ja ok, aber vielleicht ist die nelke aus montpellier :D :D :D , meine grossmutter ist botanikerin undals sie mich in der migthnigthsexpress sicherte sagte sie plötzlich, hu schu,,,... und ich flog aus der route.... die nelke, aus..... montpellier.... ja was ist??? fragte ich und 20cm über dem boden sah ich die beautyschönheit, sogar ettiketiert :mrgreen: so fast wie auf der schleimigen platte oberhalb von willigerswil.... ach wass ach wass die wachsen in montpellier sogar indoor, in kletterhalle weiss nicht mehr der namen, war schlechtwetterprogramm, an harnanhäufungen von abgestandenem vergammeltem magnesiakalk in nicht so oft begangenen routen, was ist los? sicherst du mich jetzt noch mal, aber ohne stress??? oki oki, zug um zug denke ich über meine grossmutter nach, die hatte mal ponyis, auf der weide wo sie pissten wuchs nur noch hahnenfuss, ich musst ihn dann immer köpfen damit der nicht absahmen konnte und damit nicht auf der ganzen weide nur noch der hahnenkamm spühlte... ich denke da ich schon in montpellier war und in grenoble und orange, auch viel in den alpen und überall in sizilien, sardinien, thajland, indien, plinuro, kann jetzt nich alles aufsählen, aber ich wenn ich nichts zu essen kriegte dann verzehrte ich tonnen weise der blumen, und es kann natürlich sein wenn ich an der säli oder irgend einem klettergarten, klettere und dann auch noch pissen muss...... eben das sind meine nelken :D

Benutzeravatar
stefano
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: Sa 16.Nov.2002 02:38
Wohnort: 4802 Strengelbach
Kontaktdaten:

Re: Säli

Beitrag von stefano » Fr 12.Jun.2009 07:13

Fahne auf Halbmast! Säli ist gesperrt!

http://azonline.servicebase.ch/externda ... ml?menId=2
(suchbegriff Säliflueh, Datum 12.6.09)

Die Aarburger Bevölkerung scheint definitiv an sozialer Inkompetenz zu leiden. Dies vorallem wenn man in der Zeitung das Statement über ausländische Kletterer liest! hauptsächlich handelt es sich da um unsere deutschen Nachbarn aus dem Schwarzwald und wie vieleicht Geografie-kundige wissen ist Deutschland näher beim Säli als die meisten Regionen der Schweiz !
Aarburg shame on you!

Wie weiter? kann man da kantonal noch was machen?
gruss stefano

Benutzeravatar
domi
JuraKing
Beiträge: 409
Registriert: Mi 27.Nov.2002 13:43
Wohnort: Unterkulm
Kontaktdaten:

Re: Säli

Beitrag von domi » Fr 12.Jun.2009 07:56

ist ja schon ein jammer! entweder müssen wir jetzt etwas ungehorsam sein oder nach geeigneten alternativen suchen! zum beispiel am schloss aarburg liesse sicher etwas machen. vielleicht gibts ja auch geeignete objekte zum citybouldern in aarburg. die sektionen olten und zofingen könnten sich ja 2 mal wöchentlich in aarburg zum strassenfussball treffen!

vielleicht liesse sich was machen, wenn wir die EU mit einem kletterverbot belegen würden und nur noch schweizer klettern lassen am säli - da hätten wir die aarburger erzkonservativen vielleicht wieder auf unserer seite :twisted:

du hast recht, stefano: shame on aarburg!

Benutzeravatar
Roland
JuraHero
Beiträge: 136
Registriert: Di 19.Nov.2002 13:56
Wohnort: Biberist
Kontaktdaten:

Re: Säli

Beitrag von Roland » Fr 12.Jun.2009 10:40

Da kann man nur sagen: ein kollektives Versagen! Für lächerliche 23'000.-- Franken lässt sich eine Gemeinde kaufen! Meine Meinung ist, dass dies von Förster (und Grüner Grossrat) Jörg Villiger inszeniert wurde. Dieser war schon immer gegen das Klettern am Säli http://www.grueneaargau.ch/index.php?ln ... 44&lmt37=9 Für das Säli hat sich wenigsten noch der SAC Zofingen eingesetzt. Wer wehrt sich bei Gebieten, die von keiner Sektion betreut werden?

Benutzeravatar
egidio
JuraHero
Beiträge: 110
Registriert: Do 20.Mai.2004 23:30

Re: Säli

Beitrag von egidio » Fr 12.Jun.2009 10:54

egidio hat geschrieben: willigerswil :D ....aha villigerwill??? :D aha
schade schreibe ich immer mit nicht nur rechtlichenschreibefehler, obschon ich dann doch das richtige sagen mögte,
welchen preis hat nun die gemeinde gewonnen in sachen abholzung am säli

Benutzeravatar
stefano
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: Sa 16.Nov.2002 02:38
Wohnort: 4802 Strengelbach
Kontaktdaten:

Re: Säli

Beitrag von stefano » Fr 12.Jun.2009 11:19

Roland hat geschrieben:Da kann man nur sagen: ein kollektives Versagen! Für lächerliche 23'000.-- Franken lässt sich eine Gemeinde kaufen! Meine Meinung ist, dass dies von Förster (und Grüner Grossrat) Jörg Villiger inszeniert wurde. Dieser war schon immer gegen das Klettern am Säli http://www.grueneaargau.ch/index.php?ln ... 44&lmt37=9 Für das Säli hat sich wenigsten noch der SAC Zofingen eingesetzt. Wer wehrt sich bei Gebieten, die von keiner Sektion betreut werden?
Ja dann muss ich mir gut überlegen ob ich bei den nächsten Wahlen wieder den Grünen die Stimme gebe! ..jedenfalls besser schauen an wem!

egidio hat geschrieben:....welchen preis hat nun die gemeinde gewonnen in sachen abholzung am säli
Ja ist ja krank mit dem abholzen diesen Frühling! Naturschutz um jeden Preis, (Superblümchen mit einzigem Standort im Aargau! aber wahrscheinlich ist der Solothurn voll davon...) auch wenn dadurch alte Eichen und viele Tierchen Ihren Lebensraum dabei verloren haben, bzw draufgegangen sind!
gruss stefano

Benutzeravatar
Patrik
Climby
Beiträge: 9
Registriert: Do 15.Nov.2007 15:05
Wohnort: 6260

Re: Säli

Beitrag von Patrik » Fr 12.Jun.2009 12:01

:cry:

Benutzeravatar
stefano
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: Sa 16.Nov.2002 02:38
Wohnort: 4802 Strengelbach
Kontaktdaten:

Re: Säli

Beitrag von stefano » Fr 12.Jun.2009 13:09

ja dieser Pflanze haben wir's wohl zu verdanken http://www.crsf.ch/documents/download/d/dian_grat_d.pdf


...oder doch wegen dem schnöden Mammon, also der 23'000.- ins Gemeindekässeli für die Nichtnutzung des Waldes während 50 Jahren?? ich nehme an das dieser Betrag jährlich ausbezahlt wird...

..jedenfalls vom zuständigen Aarburger Bergsporthasser geschickt eingefädelt den Wald und die Felsen zu verquicken...
gruss stefano

Daniel
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Fr 12.Jun.2009 15:47

Re: Säli

Beitrag von Daniel » Fr 12.Jun.2009 17:57

Ich war u bin immer noch direkt involviert in der Verhinderung eines Kletterverbotes und war gestern an der Versammlung anwesend (leider nur als Gast). Das Resultat der Abstimmung kennt ihr ja schon.

Ein paar Facts zur Klärung:

1. Die Entschädigung von Fr. 23'000.- für die Schaffung einer Altholzinsel wird einmalig ausbezahlt
2. Während der Vorstellung u Diskussion des Traktandum 4 "Ausscheidung einer Altholzinsel Säliflueh und Erlass eines Kletterverbotes im Naturschutzgebiet Säliflueh" wurden nur wenige Sätze über die Altholzinsel verloren, aber ingesamt hat dieses Traktandum gegen 2 Stunden beansprucht.
3. Bei der Ausholzaktion April 2009 wurden v.a. Haselstauden, Eschen abgeholzt u teilweise die Stöcke davon ausgerissen. Seltene Bäume wie Eichen, Eiben u Föhren wurden nicht gefällt.

Ich weiss, bei allen Kletterern gehen wohl die Emotionen hoch, auch bei mir war es gestern so, aber ich bitte euch die Diskussionen auf einer sachlichen Ebene zu halten.

Benutzeravatar
egidio
JuraHero
Beiträge: 110
Registriert: Do 20.Mai.2004 23:30

Re: Säli

Beitrag von egidio » Sa 13.Jun.2009 00:38

stefano hat geschrieben:
Ja ist ja krank mit dem abholzen diesen Frühling! Naturschutz um jeden Preis, (Superblümchen mit einzigem Standort im Aargau! aber wahrscheinlich ist der Solothurn voll davon...)
meine entdeckunk von heuten da die ponys nicht mehr sind auf der weide sleipnir wird jetz nun von odin durchs walhalla geritten und beni ist im neuen leben ein kletterer, jedes mal wenn ich arbeiten muss dann kann er klettern und wenn ich frei hab ist er im wallis am klettern :D nun meine aufgabe ist entweder das gras aufzuessen die die beiden genussvoll den ganzen tag zunge bei fuss, zermallmten, ich hab das nie begriffen wie so eine kreatur den ganzen tag nur essen kann, bier den gannzen tag mit sahne da mach ich mit, aber den ganzen tag grass fressen, und scheissen das kann ich nur zu stosszeiten, rauchen schon eher... nun als ich heute nachmittag ins grass beissen wollte, hinderte mich übler gestank eines katzen oder marder schisses der aufgabe, und angwiedert drehe ich mich mit all meinen geschlossenen öffnungen zur seite, schliesslich öffne ich doch zwei davon, ein auge und ein nasenloch, da sehe ich die nelke ianthus juniperinus die sonst zu finden ist etwa auf dem monte san giorgio, im supramonte, oder trodos gebirge,,, hier hab ich gepisst, das ist meine nelke,,, katzen und marderdreck, ach hab gar geine abbeditt, geh in keller und hol die motorsense, entweder bei schonwetter kann ich aromatisch suppenheu vergauffen oder dann bei regenwetter dann, ärger ich den meister der grünabfuhrsammelstelle, übrigens ich arbeitete mal über längere zeit in einer grossgärtnerei ei ei ei, ich kenn die blumen, sagt mir wo die blumen sind wo sind sie geblieben... ja wass für eine frau

Antworten